Archiv der Kategorie: Träumereien

way to go

helios – stop play.

für jemanden.

Getaggt mit , ,

Renfermée.

 

Und für die, die immernoch selbst welche sind.

My ‚lil red & blue & black

Fuck NO!

5 days to go ! Und ich werde fliegen wie ein Vogel!
Mein Angstproblem hat sich auch gelöst. Man hat mir die Einnahme von lustigen Chemikalien verordnet. Also entweder verschlafe ich den Flug oder ich rede mit blauen Kobolden :). Freu mich drauf. Um das ganze für meinen Mitflieger angenehmer zu gestalten habe ich mir überlegt, dass ich die Beruhigungsdinger erst nehme wenn vermummte Männer Richtung Cockpit hasten –
„Äähh..Moment. Highjacken könnt ihr gleich immernoch. Jetzt wartet erstmal bis hier meine Pillchen gewirkt ham, ja? Is gut?“ – und mich bis dahin mit größeren Mengen Gin Tonic beruhige.

Ok. Weg von dem lästigen Ortswechselvorgang.
Ich schreibe Postkarten an alle die eine haben wollen und mir vorher unauffällig ihre Heimanschrift haben zukommen lassen  :). Wer will?

karte_thailand

Weil ich Überraschungen mag, hoff ich einfach mal, dass alles ganz anders kommt, als ich es mir vorstelle :)…

Getaggt mit

Guerilla Gardening

eatwild1

Guerilla Gardening ist die neue „Bewegung“, als deren Prophet Richard Reynolds gilt, die sich durch die Großstädte der Welt zieht.

Ihr Ziel? Begrünung der Städte. Jede noch so kleine, bisher kahle, aber bepflanzbare Stelle mit ein wenig Natur versehen. Schöne Idee. Das ist nicht Greenpeacig , nicht abgehoben. Die wollen keine Parallelgesellschaft, in der man sich Kleidung aus dem Schaf vor der Torfhaustür macht und danach die eigenen Ziegen melken geht.

Es geht einfach nur darum, die Orte, die ohnehin ungenutzt sind, wieder der Natur zurück zu geben. „Seedbombs“ werden dafür eingesetzt, kleine aus Lehm, Erde und Samen geformte und getrocknete Kugeln, die nur abgeworfen werden müssen und beim nächsten Regen die Fläche zum Keimen bringen. Mit einem Gemisch aus Buttermilch und Moos, können Betonpfonsten bestrichen (und sogar bemalt werden [s.o.] – Beton wird bemoost. Oder ganze Truppen rücken Nachts mit Eimer und Schäufelchen aus und setzen selbstgezogene Pflanzen. Dabei entstehen sicher nicht sofort die größten, schönsten, buntestesten Pflanzparadiese, aber plötzlich ist hier ein Gänseblümchen, dort ein Rosenbusch…. ein Selbstläufer. „Beschädigung öffentlichen Eigentums“? Pffft, wenn die s verkommen lassen? Schöner als Graffiti!

http://www.guerrillagardening.org/

Getaggt mit , , , ,

KindertraumBaumhäuser

So. Auf der EtwasWunschliste ist soeben dashier GANZ, ganz, ganz nach oben gerutscht.

Ich weiß, die Ansprüche wachsen. Ihr müsst auch gar nicht die Firma AmazonTreehouses beauftragen. Ihr dürft mir das auch in Gemeinschaftsarbeit alle zusammen zum Geburtstag zimmern. Nur, so in etwa sollte es aussehen

Treehouse sunset

oder so:

image3

Falls ihr doch lieber eins bei der Firma AmazonTreeHouse für 8000£ aufwärts kaufen oder euch weitere Inspirationen für mein Baumhaus in deren Gallerie suchen wollt, das könnt ihr hier:

http://www.amazontreehouses.com