Archiv der Kategorie: Musik

The Dead Weather

Seitenprojekt von Jack White von den White Stripes.

Moment… Wie GUT ist dieses Lied? Wie GEIL ist dieses Video?

Advertisements
Getaggt mit

Etwas ist bei lastfm.de

Das etwasungewiss ist jetzt auch bei http://www.lastfm.de und schwer begeistert.

Hier wird „gezieltes Musik suchen“ wieder zu Rumgestöber wie in einem Plattenladen. Man findet immer 10 mal mehr als man eigentlich wollte und entdeckt ständig Neues, Tolles, lang Vergessenes.

Der allgemeine Voyeurismus wird auch zur genüge bedient, da bei jedem User angezeigt wird, welche Titel er in den letzten Stunden/Tagen/Wochen/Monaten gehört hat. Man kann sich also entweder einfach darüber freuen, immer zu wissen, was wer auch immer gerade hört,

oder aber die eigene Musikbandbreite bei anderen Usern mit ähnlichem Musikgeschmack (der praktischerweise anhand der meistgehörten Musiktitel immer sofort abgeglichen und bezüglich Kompatibilität geprüft wird), bereichern.

Ist sicher nicht das Neueste, aber ich habs eben erst jetzt für mich entdeckt und mich gefreut.

Wer ist noch dort? Und unter welchem Nick?

Monster Magnet – 17.6.09 im Substage

Wahnsinn wars. Hatte mir ja 3 mal überlegt ob ich wirklich hin soll, weil ich gestern Abend eigentlich jeder Energie beraubt war. Aber es hat sich sowas von gelohnt.

Fehlende Energie wurde mit dem ersten Song wieder eingeimpft und etwas anderes als mitgehn ging eigentlich nicht mehr. Ist definitiv unter die Top 5 auf der Liste meiner herrlichsten Konzerte gerutscht.

Fast genausoviel Spaß wie an der Band (ok FAST) hatte ich daran das Publikum zu beobachten. Selten so viele unterschiedliche und interessante Typen auf einem Fleck gesehn.  Da war wirklich so ziemlich jedes Rocker-Klischee vertreten. Herrlich :). Und das querbeet durch alle Altersstufen.

Egal- ganz toller Abend. Vorallem im Mini-Substage, dem mal wieder der Schweiß an der Decke kondensiert ist. Ich versteh immernoch nicht, wie Mr. Wyndorf es geschafft hat mit Kapuzenpulli auf der Bühne zu stehn. Ich wäre kollabiert.

Aber scheinbar altern die eh rückwärts (Siehe Video unten) – die sind gestern definitiv noch mehr abgegangen als vor 10 Jahren bei RaR ;).

Ich sag nur noch:

Getaggt mit , ,

Hunger

Habe heute Sophie Hunger entdeckt. Wieder eine aus den Bergen, nur ist diesesmal die Schweiz an der Reihe. Im gegensatz zu Soap&Skin aus Österreich, die mich sofort völlig überzeugt hatte, bin ich bei Sophie Hunger noch sehr hin- und hergerissen.

Zwar wird sie von den Zeitungen meines Vertrauens und so ziemlich jedem Kulturzeitformatfernseh-was-auch-immer-ding das mir bekannt ist hochgepriesen, aber das will ja nichts heißen.

Immer wieder stöbere ich Lieder auf die mir ganz und gar nicht gefallen wollen: zu künstlich, zu poppig, zu platt. Dann sind wieder welche dabei, die sehr angenehm jazzig und leicht sind. Sie singt englisch, deutsch, französisch und schwitzerdütsch (letzteres unbedingt mal anhören – sehr nett). Und sie selbst? Ich weiß nicht so recht. Will mir irgendwie nicht sympathisch werden. Egal, sie hat mich lange genug gefesselt, damit ich noch mehr Menschen dazu anzuhalten will mal reinzhören. Vielleicht springt bei euch ja der „Funke“ über, der bei mir gerade nicht so recht will.

Hier ganz bewusst ein deutsches Lied, weil die bei mir normalerweise sofort Minuspunkte kassieren. Ich mag die deutsche Sprache – ehrlich. Aber gesungen ist das meist sehr albern.  Das hier? Hat was.

[http://www.dailymotion.com/video/x7b6d9_sophie-hunger-walzer-fur-niemand_music]