Last Day Dream – Life in a minute

Wundervoller Kurzfilm von Chris Milk.  Entdeckt auf Nerdcore.de.

Manchmal kommt mir mein Leben so vor. Wie ein Stolpern von Ereignis zu Ereignis. Was dazwischen passiert ist schnell vergessen und bedeutungslos im Vergleich zu einigen wenigen Augenblicken. Wahrscheinlich sieht jedes Leben, wenn man es zu guter Letzt rafft und nur noch ein paar wenige Highlights setzen darf, in etwa so aus:

Irgendwie traurig. Das ändert nichts an der Tatsache, dass die Idee sehr schön umgesetzt ist. Gut, dass ich mich an Kleinigkeiten freuen kann, die hoffentlich ganz viel Zeit fressen werden, wenn irgendwann mal mein Life-in-a-minute Film gedreht wird. Ich hätte da nämlich gerne ganz viele minimoments, die den Typ vom Life-in-a-minute Schnitt davon überzeugen, dass ich ganz, ganz dringend etwas Extra-Zeit zum Erinnerungen festhalten brauche.

Stellt euch vor ihr habt eine Minute. Und mehr dürft ihr nicht behalten.

Grausame Vorstellung für euer Etwas, dessen größte Phobie, die vor dem Vergessen ist.

Advertisements
Getaggt mit ,

Ein Gedanke zu „Last Day Dream – Life in a minute

  1. Sylvia sagt:

    Oh dieses Stolpern kenne ich nur zu gut, geht mir momentan auch so. Der Film ist sehr beeindruckend.

    Danke, dass Du auf meinem Blog vorbeigeschaut hast.

    Grüße Sylvia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: