Marisha Pessl – Die alltägliche Physik des Unglücks

Wie zu lesen? Mit einer Flasche Wein, Schreibwerkzeug um die vielen Denkanstöße festzuhalten und viel Zeit zu träumen.

Blue van Meer ist eine äußerst gebildete Junge Dame. Ihr Wissen ist von einer unglaublichen Vielfalt und erreicht eine Bandbreite, wie man sie nur von mehrbändigen, Schrankreihen füllenden, allgemein bildenden Lexika erwarten würde.

Sie ist „Schotts Sammelsurium“ auf 2000 Seiten, ein wandelnder Kanon und perfekter Professor für das Studium Generale.

Und: sie ist die Frucht ihres Vaters, der sie nach dem Tod der Mutter alleine aufgezogen hat und sie ohne Einflussnahme anderer formen und modellieren konnte.

An keinem Ort länger als 3 Monate verharrend, reisen die beiden, dem Ruf diverser Universitäten folgend, von Stadt zu Stadt.

Als Blue mit 16 Jahren das erste mal in ihrem Leben für ein ganzes Jahr am gleichen Ort zur Schule gehen soll, lernt sie das erste Mal das wirkliche Leben kennen, welches sie bisher nur aus einer „obszönen“ Unmenge an Fachliteratur und Büchern kennt und macht sich daran, Fragen die kein Buch der Welt und auch nicht die Lektionen ihres Vaters beantworten können, mit Hilfe von eben diesen zu lösen.

Blue wird, ohne je gelernt zu haben damit umzugehen, ins Leben geworfen.

Als Mädchen, das das Leben bisher nur aus der Theorie kennt, hebt sie ihre Jugend, die sie in diesem Jahr in Höchstgeschwindigkeit durchlebt, auf eine philosophische Ebene.

Zauberhaftes Buch, mit einem Charme geschrieben,der von einer 17Jährigen nicht ausgehen sollte.

Advertisements
Getaggt mit , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: