Das gewisse Etwas

Sich mitteilen, kann sich im Internet jeder, und die halbe Welt tut es. Genauer gesagt könnten es rund 1,23 Milliarden Menschen (das ist die Zahl der Internetnutzer Anfang 2008).

Warum ich auch dazugehören möchte? Offen gesagt: Ich weiß nicht, ob ich es will.

Warum ich es bisher nicht getan habe? Neigt man nicht dazu, an sich selbst die größten Ansprüche zu stellen? Das was man von sich gibt, auf Herz und Nieren daraufhingehend zu prüfen, ob es überhaupt wert ist, gesagt zu werden?

Dabei stolpere ich beinahe jeden Tag durchs Internet. Häufig bleibt es nicht beim Stolpern. Dann fliege ich über einen Artikel und breche mir dabei beinahe die Beine. Schürfe mir die Knie auf oder komme mit einem Schock davon.

Über was sich die Menschheit den Kopf zerbricht. Wer liest das? Wer will das sehen?

Und warum lese ich es trotzdem?

Wäre es nicht sinnvoller, die Zeit in der ich mich darüber ärgere, was andere anscheinend als wichtig erachten, mich aber einen Scheiß interessiert, damit zu nutzen, über etwas zu schreiben, wofür ich mich selbst begeistern kann, oder worüber es wenigstens lohnt sich aufzuregen?

Wunderschön. Dann lass es uns doch versuchen! Ich verschwende meine Zeit nicht mehr,

bin ausnahmsweise mal produktiv, anstatt nur zu konsumieren und mit einem schalen Geschmack zurückzubleiben.

Hiermit starte ich den Versuch 1.0, mein gewisses Etwas zu der Masse an angebotenem Brei beizusteuern. Viel Spaß damit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: