Me&Manatee

Ich habe hier mal ein wenig aufgeräumt. Und wo ich schon dabei war: Auf Wunsch von diversen Seiten. Gibt es hier mal wieder: Stuff.

(Whey. Danke!  Es freut tatsächlich immer zu hören, dass es Leute gibt die hier immernoch bewusst vorbeistolpern, obwohl ich das Ganze mehr als nur ein bisschen vernachlässige.)

Advertisements
Getaggt mit , , , , ,

way to go

helios – stop play.

für jemanden.

Getaggt mit , ,

Aufmerksamkeitsdefizit

…. Schnell Gekritzeltes? Dafür bleibt immer irgendwann Ruhe. Naja. Manchmal ist im Kopf nur noch Platz für:  Bleistift>Medizin.

Wenn ich die Zeit in der ich es nicht schaffe meine Konzentration auf Bücher zu richten, irgendwie besser nutzen und wieder mehr Zeichnen würde – dann würde das hier wohl überquellen.  Aber nein, ich werde Meisterin des an die Wand Starrens.  Schön.

:D… tja..

Ich arbeite dann mal das weggeträumte Seminar nach.

Getaggt mit , , ,

Pinselfriedhof#1

Uh – neue Kategorie! Pinselfriedhof! YEAH.
wenn ich nicht mehr vorankomme gibts einfach Unfertiges, das nie beendet werden wird.
Und Pinselfriedhof passt hier im doppelten Sinn:
Das entstand aus den „Pinsel-Abtupf-Flecken“ auf einem „Pinsel-Abtupf-Blatt“. Recycling quasi ;).

Getaggt mit , , ,

Schwesterherz –

…bloggt jetzt auch ! ❤

auf: http://fashion-fad.blogspot.com/

Es wird um Mode gehen und um alles was dazugehört. Um Buntes und Farbloses, um ihre eigenen Kreationen (von denen in den nächsten Wochen hoffentlich noch ganz viele hochgestellt werden – die sind nämlich absolut schön und hannahreuse) und wie ich sie kenne kommt da einiges an sehenswerten Verrücktheiten dazu.
Ich freu mich drauf !
Wenn ihr gefallen an solchen Themen findet, dann schaut doch mal drauf – ist noch ganz am Anfang, aber viele Klicks führen sicher dazu, dass schnell viel Neues dazukommt.

Wünschenswert!

Getaggt mit ,

Renfermée.

 

Und für die, die immernoch selbst welche sind.

Kaminfeuer für die Seele.

Ich bin doch ein wenig überrascht, wie wohltuend es ist nach Wochen am Schreibtisch endlich wieder genug Zeit zum Träumen zu haben.    Sehr zuträglich waren für mich die UND#5 und ArtKarlsruhe -von dem dort gesehenen werde ich wahrscheinlich ersteinmal wieder einige Wochen zehren können.  Das ist für die Seele ein bisschen wie Kaminfeuer.

Hier ein paar von den schönsten Entdeckungen – leider nur von der Art, weil ich das Fotografieren auf der UND vor lauter Glück durch Reizflut versäumt habe. Viel Freude damit.

Getaggt mit ,

My ‚lil red & blue & black

Flaschendrehen mit Kuschelpop

Evelyn&Juliane: Großartige Vernissage mit riesigem Partyfaktor für uns 🙂 – eure Kunst macht wirklich Spaß und wir haben für uns gelernt, dass es noch toller ist mittendrin zu sein, anstatt „nur“ zu gucken.

Vielen Dank für den Mut allen Mitstreitern! War ein riesiger Spaß mit euch !

hätte nicht gedacht, dass Flaschendrehen heute noch so lustig sein kann.

Eigentlich könnte man das für die nächsten Parties beibehalten :).

IMG_4846

IMG_4849

 

 

Kuschelpop

Wollte hier noch Werbung für die Ausstellung von bereits vorgestellter, lieber Freundin, Evelyn Kopp und ihrer Künstlerkollegin Juliane Spingler machen.

Vernissage ist diesen Freitag, den 13.11.2009, Beginn um 19 Uhr in der Orgelfabrik Durlach.

kuschelpop orgel

Natürlich mit riesigem Spaßfaktor. Einfach vorbeischauen!

Getaggt mit , ,

Gehäkelte Viren statt Schweinegrippe

So.. da ich jetzt ja fleißig am Medizin studieren bin und hier irgendwie nichts mehr auf die Reihe bekomme (-‚tschuldigung), wenigstens mal wieder ein Beitrag. Sehr putzige Sache, die mir in der Uni unter die Nase gehalten wurde.

NewYorker Künstlerin Laura Splan HÄKELT Viren (bzw. lässt sie von programmierbaren Nähmaschinen anfertigen). Sieht nett aus, und wenn mans nicht weiß, machen sie sich sicher trotzdem gut auf Omis Kaffeetisch.

doilies_2

Das wäre übrigens HäkelHIV und das  http://www.laurasplan.com/projects/doilies.html# die HP von ebengenannter Namensvetterin Laura Splan.

Lustig…

…ich ziehe heute quasi schoneinmal für einige Tage um. Erstmal ohne Möbel. Samstag dann richtig.
Ich würd die Möbel lieber da lassen, und dafür was anderes mitnehmen. Aber irgendwie is das nich drin. Mulmiges Gefühl, welches es gerade sogar zum ersten Mal schafft meine Vorfreude auf alles Neue zu ein bisschen zu verdrängen.
Ein bisschen mehr Feigling, als ich mir manchmal eingestehen möchte, bin ich wohl schon.